Schönheitsklinik Dr. Funk

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Beauty is
our profession

Brustvergrößerung mit Eigenfett - Lipofilling - Schönheitsklinik Dr. Funk, Beratungszentrum Zürich

Dr. Dr. med. Wolfgang Funk ist Experte für den Eingriff Brustvergrößerung auf dem Portal Estheticon.de.

Brustvergrößerung mit Eigenfett - Schönheitsklinik Dr. Funk in Zürich
BRUSTBEREICH

BRUSTVERGRÖSSERUNG MIT EIGENFETT


Klinikaufenthalt:
ambulant bis 1 Tag

Anästhesie:
Dämmerschlaf bis Vollnarkose

Rückkehr in den Alltag:
sofort bis 1 Woche

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfetttransplantation ist eine innovative und biologische Methode. Neueste Studienergebnisse zeigen, dass sich mit der Eigenfettbehandlung ästhetisch hervorragende Resultate im Brustbereich erzielen lassen. Wir beraten Sie zu diesem Thema auch gerne persönlich in unserem Beratungszentrum in Zürich.

 

Welche Vorteile bietet die Brustvergrößerung mit Eigenfett, wo liegen die Vorzüge?

 

Als normal-bis leicht übergewichtige Frau profitieren Sie von dieser modernen Art der Brustvergrößerung, denn die bei der Transplantation einhergehende Fettabsaugung lässt Problemzonen an Bauch, Beinen oder Po schwinden und kann nach Ihren Wünschen modelliert werden. Ihre Brust wächst beim Lipofilling um eine Körbchengröße. Um ein größeres Ergebnis zu erzielen, kann die Therapie 6 bis 9 Monate später wiederholt werden. Sehr schlanke Frauen sollten auf eine andere Art der Brustvergrößerung zurückgreifen, da bei ihnen keine ausreichenden Eigenfettreserven vorhanden sind.

 

 

Weitere Vorzüge der Eigenfetttransplantation gegenüber klassischen Silikonimplantaten

Bei der Verwendung von körpereigenen Fettzellen entfallen die häufigen Komplikationen einer Brustvergrößerung mit Implantaten. Kapselfibrosen, verrutschende Implantate, allergische Reaktionen oder Nachoperationen wegen Implantatverschleiß können bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfetttransplantation erst gar nicht entstehen.

 

Falls Sie unglücklich mit Ihrer voroperierten Brust sind, beispielsweise nach der Entfernung eines Mammakarzinoms, oder weil Sie mit der Sicht- oder Tastbarkeit bereits eingesetzter Silikonimplantate nicht zufrieden sind, können Sie das optische Ergebnis durch Eigenfetttransplantation sichtbar verbessern. Die Operationsnarben sind im Gegensatz zu einer herkömmlichen Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten wesentlich kleiner und nicht sichtbar.

 

 

Wie gehen wir bei dieser Eigenfetttransplantation vor?

Damit die Fettzellen intakt bleiben, arbeiten wir bei der Fettabsaugung mit wesentlich weniger Sog als bei einer „normalen" Fettabsaugung. Wir verwenden das sogenannte WAL-System, ein aus Deutschland stammendes Verfahren, bei dem die Fettabsaugung mit einem Wasserstrahl unterstützt wird. Die Löcher der Sonden sind ebenfalls kleiner, damit die abgesaugten Fettläppchen die ideale Größe behalten. Das Eigenfett verbleibt von der Absaugung bis zur Injektion in einem geschlossenen System. Es wird innerhalb des WAL-Verfahrens gereinigt, überschüssige Flüssigkeit, Entzündungsstoffe und Medikamente werden entfernt. Das Risiko von Infektionen sinkt dadurch erheblich.

 

Wir injizieren Ihnen das Eigenfett über kleine Einstiche, die keine Narben verursachen. Ein Teil des Eigenfetts wird nach dem Eingriff durch den Körper abgebaut, aber 50% bis 75% des injizierten Eigenfetts bleiben im Behandlungsbereich.

 

Dieses schonende Operationsverfahren beim Lipofilling kann unter Vollnarkose oder aber auch unter Lokalanästhesie und Dämmerschlaf durchgeführt werden

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf um weitere Informationen zum Lipofilling und Brustvergrößerung mit Eigenfetttransplantation in unserem Beratungszentrum in Zürich zu erhalten!

 

 

Sie haben Fragen an uns? Kontaktformular

Anfahrt und Routenplaner